Steph Waller

Die wahre Geschichte einer Betrügerin



English version

Sheila Katherine Waller
alias Steph Waller
alias Stephan Karl Waller
alias SKW
alias SK Waller
alias Kaye Waller
alias Berg
schuldet mir seit dem Jahr 2000 dreitausendeinhundert (3.100) Euro, Zinsen noch nicht mitgerechnet.

Im Jahr 2000 bat sie mich unter dem Vorwand, buchstäblich zu hungern, ihr Geld zu leihen.
Zu dieser Zeit schienen wir Freunde zu sein, und ich vertraute ihr.
Ich vertraute ihr, weil sie hoch und heilig versprach, das Geld innerhalb von 4 Wochen zurückzuzahlen.
Vier Wochen.
Aus vier Wochen sind siebzehn (17) Jahre geworden.
Bis jetzt.
Sie hat nicht einen einzigen Cent zurückgezahlt!

Als ich sie online kennenlernte, nannte sie sich SKW, oder Stephan Karl Waller, oder Steph Waller.
Und gab vor, ein Mann zu sein.
Die wenigen Male, die wir miteinander telefonierten - immer musste ich es sein, die sie Longdistance anrief, eindeutig aus Geldgründen - benutzte sie für eine bessere Täuschung ein Stimmen veränderndes Gerät. In eMails fragte sie sogar, wie ich - auf Fotos - die Beule vorne in ihrer/seiner Hose fände. Später fand ich heraus, dass sie große Mengen Testosteron schluckte, um physisch ein Mann zu werden.
Einmal traf ich online zufällig auf ihren Sohn im Messenger, der mir sagte, seine "Mutter Kaye" sei nicht zu Hause und dass "Steph einer von Mamas Online-Namen" sei. Ich stellte SKW und "seine" Freundin Lynette Weaver zur Rede. Und sie beide waren sehr schnell mit Lügen bei der Hand und schworen, dass SKW ein Mann sei.

Lügen, nichts als Lügen.

Ich fand heraus, dass SKW von dem geliehenen Geld ein Keyboard gekauft hatte.

Seitdem erinnere ich sie gelegentlich daran, das Geld zurückzuzahlen. Ich bot ihr Ratenzahlung an.
Nichts, niente, nada.
Was ich jedoch im Gegenzug erhielt, war zwar nicht ein einziger Euro, sondern leere Versprechungen, mehrere Versuche von Einschüchterung, sowie zahlreiche Drohungen, sogar mit dem FBI, und wurde in Gossensprache nach Strich und Faden beschimpft.
In ihrer Art, die Wahrheit solange zu verbiegen, bis sie ihr in den Kram passt, behauptete sie schließlich, die Leihgabe sei ein Geschenk gewesen.
Später dann meinte sie sogar, sie brauche das Geld überhaupt nicht zurückzahlen, denn es gäbe ja gar keinen Vertrag.
Natürlich nicht, denn ich hatte ihr vertraut!
Ein großer Fehler.

Diese Person hat nicht einen Funken Ehre im Leib, geschweige denn so etwas wie ein Gewissen.


Update
Seit dem Frühjahr 2009 hält sie mich hin mit der Ankündigung der Rückzahlung nach dem angeblich baldigen Verkauf von "Mozartiana", einem unbedeutenden Brief und einem noch unbedeutenderen Buch (Geschenke eines amerikanischen Herrn), woran vorgeblich das Mozarteum in Salzburg interessiert sei. Natürlich ist bis dato nichts geschehen. Gar nichts. Wie üblich.

Waller und Lynette Erwin, ihre lesbische Partnerin, fahren unterdessen fort mit Lügen, mich mit Schmutz zu bewerfen, zu beschimpfen und mit Prozessen zu drohen. Zuletzt geschehen am 23.März 2010 in ihrem Blog incurable-insomniac.blogspot.com

Am 2.Juni 2010 schrieb Waller in ihrem Blog, es sei etwas Geld auf der Bank. Meine Rückzahlungserinnerung hat sie postwendend gelöscht und wie immer nicht reagiert.

. . . . .

Nicht wahr, es sieht nicht so aus, als hätte sie jemals auch nur die Absicht gehabt, das geliehene Geld zurückzuzahlen, oder?
Sheila Katherine Waller ist zweifellos kriminell und eine Betrügerin.
Wen wundert es dann noch, dass sie 2004 wegen einer Geldangelegenheit im Knast war?

Sheila Katherine Waller jedoch pflegt im Web die hingebungsvolle Selbstdarstellung und Selbstbeweihräucherung. Sehr zu meinem Vergnügen, da ich ihre Absicht, ihr Image nach Kräften aufzupolieren, durchschaut habe.
Und ja, nicht zu vergessen, sie behauptet, die Reinkarnation von Wolfgang Amadé Mozart zu sein.

Sheila Katherine Waller ist jemand, der verzweifelt nach Ruhm und Reichtum sucht, während sie in Wirklichkeit nur ein einfacher Niemand ist. Und noch nicht mal dass, denn sie hat kriminelles Potential.

Sheila Katherine Waller lebt in einem kleinen, alten Häuschen in Stillwater, Oklahoma, USA, zusammen mit ihrer Partnerin K. Lynette Erwin, alias Lynette Weaver, alias Lynette Waller, alias Nettl, eine Möchtegern-Operndiva und äußerst aggressive und vulgäre Person, sobald du mit ihr nicht einer Meinung bist.

So Leute, Ihr seid gewarnt.
Lasst Euch von Sheila Katherine Waller nicht hereinlegen.
Seid sehr, sehr vorsichtig!
Und leiht ihr niemals Geld!
Ihr kriegt es nie zurück!

Übrigens bin ich keineswegs die Einzige, der diese Betrügerin Geld schuldet. Außer mir wartet noch ein Herr in Kaliforniern auf sein Geld, sowie mindestens eine weitere Person.


Was ist mit Dir, Sheila Katherine Waller, möchtest Du nicht, dass diese WAHRE GESCHICHTE verschwindet?
Dann hör zu.

Nimm zur Kenntnis, dass die erste Voraussetzung zur Löschung von Teilen dieser Seite die vollständige Entfernung Deine Online-Lügen über mich aus dem Web ist, sowie die illegale Veröffentlichung sensibler Daten, was Letzteres allein schon Deine kriminelle Energie unter Beweis stellt.

In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Du tatsächlich anfangen solltest, Deine Jahrzehnte alten Schulden zurückzuzahlen, werde ich sukzessive Sätze dieser WAHREN GESCHICHTE löschen, je mehr Du zurückzahlst.
Nach vollständiger Rückzahlung wirst Du nie wieder etwas von mir hören.

Solange Du nichts dergleichen tust, kann hier jedermann über Deinen kriminellen Charakter lesen.

Über Dich als BETRÜGERIN.


Mit freundlichen Grüßen,
Deine Gläubigerin